Hundekrankenversicherung

Lohnt sich eine Hundekrankenversicherung für meine Hund ? Eine Kranken-Hundeversicherung abschzuließen ist sicherlich Jedem schon einmal in den Sinn gekommen, der einen Hund hält.

Ähnlich wie bei den Hundeschule-Kosten muss man auch bei allen Hundeversicherungen genau vergleichen und die Versicherungsbedingungen im Verhältnis zum Preis betrachten. Welche unterschiedlichen Erfahrungen man mit Hundeversicherungen machen kann, habe sicherlich schon einige erlebt.

Hundekrankenversicherung
©spreadshirt

Die Angst vor hohen Tierarzt-Kosten wenn mein geliebter Hund doch einmal krank ist, ist auch wirklich nicht unberechtigt. Da kommen schnell mal mehrere Hundert Euro zusammen, wenn es dem Hund schlecht geht und man sich mit einem Hausmittel für Hunde nicht mehr helfen kann.

Deshalb ist es ratsam, sich mit dem Thema Hundekrankenversicherung etwas genauer zu beschäftigen um gut und richtig versichert zu sein.

 

Welche Hundekrankenversicherung gibt es?

Für Hunde ist es ähnlich wie bei Versicherungen für Hundehalter. Es gibt unzählige Angebote im Versicherungsdschungel und man verliert bei den unterschiedlichen Anbietern schnell die Übersicht welche Hundekrankenversicherung wirklich gut ist.

Krankenvollversicherung für Hunde

Eine Krankenvollversicherung für Hunde bietet einen rundum Versicherungsschutz für meinen Hund. Da kann man auch einmal mehr zum Tierarzt gehen, weil die Kosten für die Besuche in der Tierarztpraxis wenn der Hund krank ist vollständig übernommen werden.

Die Kosten für eine Hunde-Krankenvollversicherung sind natürlich auch viel höher als bei anderen Hundeversicherungs-Modellen. Darum gibt es Vorteile und Nachteile einer Krankenvollversicherung für Hunde die man abwägen sollte.

  • Rundumschutz für Hunde
  • Kosten für Tierarzt werden vollständig erstattet
  • Inland und Ausland versichert
  • hohe Gebühren

Hunde-OP Versicherung

Eine OP-Versicherung für Hunde ist wirklich eine gute Versicherung. Man sollte allerdings auch hier genau auf die Versicherungsbedingen schauen. Eine OP-Hundeversicherung sichert die oft sehr hohen Kosten für eine unvermeidbare Operation von meinem Hund ab.

Da erfahrungsgemäß die OP-Kosten auch für Tiere ab 1000 Euro aufwärts wirklich sehr teuer werden können ist es je nach privater finanzieller Lage ratsam, über einen Abschluss einer solchen OP-Hundeversicherung nachzudenken.

  • teure OP-Kosten werden übernommen
  • Hilfe bei ernster Erkrankung
  • günstiger als Krankenvollversicherung
  • nur die OP-Kosten werden erstattet

Hundekrankenversicherung mit Selbstbeteiligung

Die Hundekrankenversicherung mit Selbstbeteiligung ist eine Versicherung, die einen guten Schutz bietet und nicht all zu teuer ist. Es gibt verschiedene Modelle mit unterschiedlich hohen Selbstbeteiligungs-Beträgen wenn der Hund krank wird.

Wichtig bei dieser Hundekrankenversicherung mit Selbstbeteiligung ist, die Höhe der Zuzahlung und die Bedingungen unter denen man eine Zuzahlung leisten muss genau zu vergleichen. Es gibt gestaffelte Zuzahlungsbeiträge und dem entsprechend gestaltet sich auch die Beitragshöhe für die Hundekrankenversicherung.

  • sehr variabel gestaltbarer Vertrag
  • kostengünstig bei gutem Vertrag
  • hohe Kosten sind abgesichert
  • Vergleichbarkeit schwieriger weil unterschiedlicher Vertragsbedingungen

Welche Fragen sind bei einer Hundekrankenversicherung wichtig?

Entscheidend bei Abschluss einer Hunde-Krankenversicherung sind für den Versicherer 3 wesentliche Punkte die auch für die Höhe des Beitrags ausschlaggebend sind.

wichtige Fragen zur Krankenversicherung für Hunde:
  • Welcher Rasse gehört der Hund an ? ( bei Mischlingen die welche durchschlägt)
  • Wie alt ist der Hund?
  • Welche Größe hat das Tier eher kleinrassig oder großrassig?
  • Welche Vorerkrankungen liegen vor, wie ist der Gesundheitszustand des Hundes ?

Daraus berechnen sich die Beiträge in der Basis für eine Hundekrankenversicherung und es kommen oft 350,00 Euro und mehr für einen Jahresbeitrag zusammen.  Vergleichen sie auf jeden Fall verschiedene Angebote nicht nur im Preis, sondern nehmen sie sich die Zeit das Kleingedruckte zu lesen.

Unser Fazit zur Hunde Versicherung

Darum sollten sie sich vor Abschluss einer Hundekrankenversicherung auch immer einige wichtige Fakten überlegen und auch Versicherungsangebote vergleichen. Entscheidend ist nicht nur der Versicherungsbetrag, sondern viel wichtiger sind die Bedingungen der Hundekrankenversicherung.

Sie sollten auf alle Fälle den Hunde Versicherer fragen, für wie lange die Krankenversicherung auch im Ausland gültig ist. In der Regel ist das für 2-6 Monate der Fall. Außerdem ist WICHTIG, ist die Auslandskrankenversicherung für den Hund nur auf Europa begrenzt oder weltweit gültig!

Bei Hundekrankenvollversicherungen sind auch Eingriffe wir eine Kastration oft mit abgedeckt und der Versicherer übernimmt die Kosten. Auch für Homöopathie Behandlungen springen einige Anbieter mit einer Vollversicherung ein. Das sollten sie aber im Einzelnen immer vor Abschluss einer Hundeversicherung erfragen und sich schriftlich zusichern lassen.

Tipps zur optimalen Hundekrankenversicherung

Wer sich die Angebote für eine Hundeversicherung nun angesehen hat, wird merken dass ein Optimum günstig und mit rundum Schutz nicht dabei ist.

Deshalb geben wir folgenden Tipp. Für alle die nicht unbegrenzt über finanzielle Mittel verfügen, raten wir monatlich einen kleinen Betrag von 25,00 Euro zur Seite zulegen und diesen Zweck gebunden, das bedeutet das Geld NUR für Krankenkosten des Hundes zu verwenden.

So kann man etwas für den Notfall und einen Tierarztbesuch sparen, was dann nicht unnötig in das normale Monatsbudget greift.

Dazu kommt man mit einer OP-Versicherung für den Hund ziemlich günstig im Vergleich zur Krankenvollversicherung für Hunde. Mein Tipp ist also:

Monatsrate zur Seite legen plus OP-Hundeversicherung = relative Absicherung bei ernsthafter Erkrankung von meinem Hund.

Für alle die es sich finanziell leisten können ist natürlich die Hundekrankenvollversicherung das Mittel der Wahl. Damit kann man sich vollständig abgesichert fühlen.

ACHTUNG so tricksen die Hundeversicherungs-Anbieter

ACHTUNG: Bei Hundekrankenversicherungen haben die Versicherer immer das Recht (anders als bei Krankenversicherungen für Menschen!) den Vertrag einseitig zu kündigen. Das kann passieren, wenn sie eine Krankenversicherung für Hunde abschließen, dann das Tier krank ist/wird und die Versicherung einen großen Kostenbetrag übernehmen muss.

Da hinterfragen Versicherungen sehr gern, ob das Tier nicht vorher schon krank war. Deshalb ist es ratsam alle Angaben bei Abschluss der Hundekrankenversicherung RICHTIG zu machen und noch besser ist es, wenn ein Tierarzt den Hund vor Abschluss begutachtet und sie eine schriftliche Fachbeurteilung des Zustandes ihres Hundes VOR Versicherungsabschluss in der Hand haben.

Das spart ihnen im Ernstfall Ärger mit der Versicherung wenn diese den Zustand des Hundes anzweifelt und sich um die Kosten für eine OP oder die Behandlung in einer Tierklinik drücken will.

Auch eine Hundehaftpflicht Versicherung sollte jeder Hundebesitzer haben. Mit der Hundehaftpflichtversicherung sichern sie sich gegen Kosten ab, die zum Beispiel entstehen können, wenn ihr Hund einen Unfall verursacht. Diese entstehenden Kosten können schnell in die Hunderttausende Euro gehen und darum ist die Hundehaftpflicht extrem WICHTIG.

Welche Kranken-Tierversicherungen gibt es noch?

Krankenversicherungen für Tiere sind längst nichts unnormales mehr und machen vielfach auch Sinn wenn die richtigen Fakten und Eckdaten beachten werden.

Auch für Katzen gibt es Katzen-Krankenversichrungen die oft abgeschlossen werden. Viele Rasse Katzen sind eben auch sehr empfindlich durch die Zucht.  Darum ist es auch für Katzenbesitzer richtig sich um eine Krankenversicherung für die Katze zu bemühen und nach ähnlichen Kriterien die passende Katzen-Krankenversicherung auszuwählen.

Eine absolut wichtige und richtige Krankenversicherung aus dem Tierbereich, ist die Pferdeversicherung. Pferde verursachen nicht nur die höchsten Unterhaltskosten, sondern auch die Tierarztkosten für zum Beispiel eine Pferde-OP sind um ein vielfaches höher als bei einer Hunde-OP.

Darum sollten alle Pferdebesitzer sofort eine spezielle Pferde-OP-Versicherung abschließen, weil das wirklich hohe Kosten auf einen Schlag verursachen kann wenn das Pferd erkrankt.

Wenn sie mir bei der Erweiterung der Webseite helfen möchten, dann bewerten und teilen sie doch Hundeschule-Kosten.de mit 5 Sternen für Hunde! Wer mehr zum Thema Hundekrankeversicherung beitragen will, kann uns gerne mailen.
unterdurchschnittlichwenigwissenswerterfahrungsreichEmfehlung (4 Hundefreunde gaben: 5,00 von 5)

Loading...